AB'sches Allgemeines Forum

Politik | Wirtschaft | Gesellschaft | Kunst | Kultur | Sport | Prominenz ... und vieles mehr.
Aktuelle Zeit: Mo 14. Okt 2019, 10:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Griechenland - Siechenland
BeitragVerfasst: So 26. Apr 2015, 15:34 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Apr 2015, 11:45
Beiträge: 32
Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Ich wäre dafür, Griechenland auf den harten Boden der Realität aufkrachen zu lassen. Sprich: Sämtliche Hilfszahlungen (sofern sie an den Staat gehen - direkte humanitäre Hilfe ist was anderes) einzustellen bzw. keine weiteren Rettungspakete mehr zu schnüren.

Begründung: Dem Land ist nicht zu helfen.

Begründung dafür: Jegliche politische Bemühungen und jede finanzielle Hilfe wurden in Wirklichkeit "ohne den Wirt" gemacht. Nämlich dem griechischen Volk. Es nützt überhaupt nichts, mit irgendeiner griechischen Regierung zu verhandeln, wenn diese nicht willens oder in der Lage ist, dem Volk zu vermitteln, was los ist und was geschehen muß, um aus dem Sumpf herauszukommen.

Die dortige Mentalität spricht gegen jede Reform. In einem Land, in dem Steuern zahlen eher als Hobby und der Staat als feindliche Institution begriffen wird, sowie die Korruption gedeiht, sind keine grundlegenden Schritte möglich.

Griechenland bleibt somit ein Faß ohne Boden, es wird Jahrzehnte brauchen, um eine neue Mentalität aufzubauen.

Insofern hat Griechenland gerade die Regierung, die es verdient. Eine Regierung, die mit Sachen droht wie: "Wir schicken Euch alle Flüchtlinge, die wir haben" oder "wir wollen Reparationen von Deutschland in Höhe von hunderten Milliarden".

Und das alles nachdem andere griechische Regierung sich mittels Bilanzmanipulation in den Euro hineingeschlichen haben.

Auch vor diesem Hintergrund ist nicht einzusehen, dass Steuerzahler anderer Länder mit ihren Leistungen (damit man Steuern zahlen kann, muß man erstmal dafür arbeiten gehen) für die Fehler Griechenlands einstehen sollen (während vermögende Griechen immer noch nicht zur Kasse gebeten wurden und diese Milliardenvermögen ins Ausland transferieren - auch ein Indiz, wie dort "Staat" verstanden wird).

Der Steuerzahler aus den anderen Ländern ist eh der Dumme. Mit seiner Kohle wurden vor wenigen Jahren in einer Nacht-und-Nebelaktion Banken gerettet, die Gläubiger Griechenlands waren.

Diese Gelder kann man natürlich getrost komplett abschreiben.

Griechenland hätte nie in den Euro aufgenommen werden sollen. Die Volkswirtschaft ist viel zu schwach, um in einem Boot mit anderen Schwergewichten zu sein. Olivenbäume und ein bißchen Tourismus können eben nicht mit anderen Industrien mithalten, erst recht nicht, wenn alles ineffizient betrieben wird.

Für diesen Beschiß (manipulierte Zahlen) bzw. Fehler (andere Regierungen ließen sich blenden bzw. steckten den Kopf in den Sand, obwohl sie im Umgang mit Griechenland schon genau wußten, dass die gerne mal tricksen) haben wir als Steuerzahler den Tribut zu zahlen. Wir haben die Heinis gewählt, die natürlich keinerlei Folgen für diese Fehler zu tragen haben, die hunderte Milliarden schwer sind.

Ein sehenswerter Beitrag:

https://www.youtube.com/watch?v=vaVU38HQjs0

Und nochn Link:

http://www.quatschbeere.de/2015/01/29/wie-die-griechen-zum-euro-kamen/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: So 26. Apr 2015, 15:34 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland - Siechenland
BeitragVerfasst: So 26. Apr 2015, 23:16 
Offline

Registriert: So 26. Apr 2015, 12:57
Beiträge: 6
https://www.youtube.com/watch?v=2x1-lyz ... e#t=23m54s

Ne? :P

Das Ganze kann man wohl nur noch mit Humor oder mit schwarzem Humor ertragen.

Wirklich interessant wäre es aber wohl, mit welchen Drohungen und Erpressungen sämtliche und vor allem einflussreiche Beteiligte ausgesetzt waren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland - Siechenland
BeitragVerfasst: Mo 27. Apr 2015, 10:58 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Apr 2015, 11:45
Beiträge: 32
Rosta hat geschrieben:
https://www.youtube.com/watch?v=2x1-lyzW5PE&feature=player_detailpage#t=23m54s

Ne? :P

Das Ganze kann man wohl nur noch mit Humor oder mit schwarzem Humor ertragen.

Wirklich interessant wäre es aber wohl, mit welchen Drohungen und Erpressungen sämtliche und vor allem einflussreiche Beteiligte ausgesetzt waren.


Ja, so sieht es aus. 89% der Rettungsschirmgelder ist über den Umweg Griechenland in den Banken- und Finanzsektor geflossen. Auch eine Zahl, die man sich merken sollte (ich hoffe, dass sie so stimmt).

Fairerweise muß man dazu sagen, dass die Schulden, die damit bedient wurden, auch ja Konsum (des griechischen Staates) darstellen. Nur wurde das schon vor Jahren verfrühstückt.

Letztlich sind es Steuern, die man schon vor Jahren hätte vereinnahmen sollen (wo man sich aber nicht getraut hat, nach höheren Steuern zu fragen ... der Wahlergebnisse wegen).

Fairerweise muß man dazu sagen, dass es Aufgabe eines Darlehensgebers ist, das Ausfallrisiko für Darlehen zu tragen.

Dann kommt allerdings das Stichwort "systemrelevant" ins Spiel. Die Banken, die bei einem Ausfall der griechischen Schulden eine Grätsche gemacht hätten, hätten die Volkswirtschaften diverser Länder mit runtergezogen.

Ich meine, mal gelesen zu haben, dass es Dominique Strauss-Kahn gewesen sein soll, der das Startsignal für die Rettungsschirme eingeleitet haben soll ... eben weil für französische Banken viel auf dem Spiel stand.

Größe ist also eine Vollkaskoversicherung für gegebene Darlehen ("too big to fail").


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland - Siechenland
BeitragVerfasst: So 3. Mai 2015, 08:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo 27. Apr 2015, 18:31
Beiträge: 3
Es wird nie passieren, dass Griechenland den Euro verlässt ... schon aus dem Grund weil dann die Eurokraten und ihre Handlanger in Berlin und Paris zugeben müßten evtl. auf dem Holzweg gewesen zu sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Griechenland - Siechenland
BeitragVerfasst: Di 12. Mai 2015, 10:44 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 24. Apr 2015, 11:45
Beiträge: 32
Gestern -mal wieder- eine Talksendung zum Thema Griechenland.

Schön finde ich immer, wenn jemand zu Wort kommt, der das Alltagsleben und die Mentalität in Griechenland kennt.

Ob man das jetzt mit dem Fall Konstantinopels im Mittelalter und der darauf folgenden jahrhundertelangen Besatzungszeit begründen muß, sei dahingestellt. Es geht um den IST-Zustand.

Siehe ARD-Mediathek, "Hart aber fair" vom 11.05.

Ab ca. Minute 51:30.

http://www.ardmediathek.de/tv/Hart-aber-fair/Ende-der-Schonfrist-Fliegt-Griechenland/Das-Erste/Video?documentId=28270244&bcastId=561146


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Tags

Bau, Deutschland, Erde, Geld, Griechenland, Hobby, Hund, Politik

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Wirtschaft, Erde, Politik, Sport, NES

Impressum | Datenschutz